Beirat & Geschäftsführung

MARK HOHNEN

Beiratsvorsitzender Deutsche Lithium GmbH

Mark Hohnen besitzt weitreichende Erfahrungen mit den japanischen, chinesischen und koreanischen Märkten. Diese Märkte spielen eine bedeutende Rolle in der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien und in der Entwicklung der Elektromobilität. Mark Hohnen ist seit Ende der 70er Jahre im Bereich Rohstoffe tätig. Er hat umfassende internationale Erfahrungen auf den Gebieten Bergbau und Erkundung, Grundstücke, Investments, Software und Landwirtschaft. Er unterhält diverse Aufsichtsratsposten in öffentlichen wie auch privaten Firmen und war vorsitzendes Gründungsmitglied von Cape Mentelle und Cloudy Bay wines. Ebenso sitzt er im Vorstand der Öl- und Kohlefirma Anglo Pacific Resources Plc. Mark Hohnen war ein Direktor von Kalahri Minerals and Extract Resources, der erfolgreich den Verkauf beider Firmen an Taurus (CGN) verhandelt hat. Er ist weiterhin Vorstand von ASX (börsennotiert), Boss Resources Limited und Direktor von Salt Lake Potash Limited.

PETER SECKER

Geschäftsführer Deutsche Lithium GmbH

Peter Secker ist Bergbauingenieur mit über 30jähriger Erfahrung in der Rohstoffindustrie. Während seiner Karriere hat er eine Vielzahl an Bergwerks- und hüttenmännischen Aufbereitungsanlagen in Afrika, Australien, China und Kanada aufgebaut und betrieben. Seine Betriebs- und Projekterfahrung umfasst eine Vielzahl an Rohstoffen einschließlich Titan, Kupfer, Eisenerz, Gold und Lithium. Während der letzten 10 Jahre ist Peter Secker CEO einer Vielzahl börsennotierter Firmen gewesen, letztlich als CEO von Canada Lithium Corporation während der erfolgreichen Entwicklung des Quebec Lithium Projekts. Peter Secker ist ebenfalls CEO der Bacanora Lithium Plc.

PROF. DR. ARMIN MÜLLER

Geschäftsführer Deutsche Lithium GmbH

Prof. Dr. Armin Müller studierte Chemie an der TU Bergakademie Freiberg. Er hat einen Abschluss als Diplomchemiker und wurde zum Dr. rer. nat. promoviert. Seit 2008 wurde er zum Honorarprofessor für anorganisch-chemische Technologie an der TU Bergakademie Freiberg bestellt.

Seine Karriere begann 1991 in der chemischen Industrie bei der Bayer AG Krefeld im Bereich anorganische Pigmente. 1996 wechselte er nach Freiberg und arbeitete als Produktionsleiter für Bayer Solar GmbH und Deutsche Solar GmbH (im Jahr 2000 aus Bayer Solar GmbH hervorgegangen) bis 2003 und als Forschungs- und Entwicklungsleiter bis 2007.

Von 2007 bis 2011 war er CTO der Sunicon AG. Die Hauptaktivitäten der Sunicon AG lagen im Bereich der Produktion von hochreinem Silicium, dem Siliciumrecycling und in der Kristallisation von Silicum für die Photovoltaik.

Prof. Dr. Armin Müller war ebenfalls Geschäftsführer der Joint Solar Silicon GmbH, einem Joint Venture zwischen Degussa/Evonik und SolarWorld von 2003 – 2013. Von 2010 – 2017 war Prof. Müller Mitglied im Aufsichtsrat der Qatar Solar Technologies und von 2012 bis 2016 als Direktor für Strategische Materialien der SolarWorld AG tätig. Seit 2008 ist er Geschäftsführer der Deutschen Lithium GmbH, vormals SolarWorld Solicium GmbH.