Beirat & Geschäftsführung

JEREMY MARTIN

Non Executive Chairman der Zinnwald Lithium Plc

Jeremy Martin besitzt umfangreiche Erfahrungen aus Unternehmen im Gebiet der Bergbauexploration. Er hat in Südamerika, Mittelamerika und Europa gearbeitet und war dabei für das Erkundungsprogramm, die Ressourcendefinition bis zur Bergbauentwicklung in metallischen Lagerstätten zuständig. Herr Martin war an der Gründung mehrerer börsennotierter Unternehmen auf dem Gebiet von mineralischen Rohstoffen beteiligt und ist aktuell der CEO der Horizonte Minerals Plc.

ANTON DU PLESSIS

CEO der Zinnwald Lithium Plc und Geschäftsführer Deutsche Lithium GmbH

Anton du Plessis verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung im Finanzsektor. Während dieser Zeit war er im gehobenen Management mehrerer internationaler Investmentbanken, inklusive CIBC, Bank of Amerika Merrill Lynch und Morgan Stanley mit Fokus auf der Beratung von Rohstoffunternehmen bei der Ausführung strategischer und finanzieller Transaktionen beschäftigt. Er hat Transaktionen über einen weiten Bereich von Wirtschaftsgütern und für verschiedene führende globale Unternehmen bearbeitet, unter anderem für Anglogold Ashanti, Rio Tinto und BHP Billiton. Vor seiner Karriere als Investmentbanker hat Herr du Plessis für die Anglo American Group im Bereich Unternehmensfinanzen und Geschäftsentwicklung gearbeitet.

PROF. DR. ARMIN MÜLLER

Geschäftsführer Deutsche Lithium GmbH

Prof. Dr. Armin Müller studierte Chemie an der TU Bergakademie Freiberg (1982 – 1986). Er hat einen Abschluss als Diplomchemiker (1986) und wurde zum Dr. rer. nat. promoviert (1989). Von 1989 bis 1990 war er am Zentralinstitut für Anorganische Chemie der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin tätig.

1991 trat er als Chemiker in die Bayer AG (Geschäftsbereich anorganische Pigmente) in Krefeld ein. 1996 wechselte er als Produktionsleiter Kristallisation (Halbleitersilicium) von der Bayer AG zur Bayer Solar GmbH bzw. Deutsche Solar GmbH nach Freiberg und führte diese Aufgabe bis 2003 aus.

Von 2001 – 2007 war er auch für die Forschung und Entwicklung der solaren Wertschöpfungskette der Solarworld AG (Reinstsilicium bis Solarmodul) verantwortlich und wurde 2008 zum Honorarprofessor für anorganisch-chemische Technologie an der TU Bergakademie Freiberg bestellt.

Von 2007 bis 2011 war Prof. Dr. Armin Müller CTO der Sunicon AG. Die Hauptaktivitäten der Sunicon AG lagen im Bereich der Produktion von hochreinem Silicium, dem Siliciumrecycling und in der Kristallisation von Silicium für die Photovoltaik.

Prof. Dr. Armin Müller war von 2003 – 2013 ebenfalls Geschäftsführer der Joint Solar Silicon GmbH, einem Joint Venture von Evonik und SolarWorld.

Von 2010 – 2017 war Prof. Müller Mitglied im Aufsichtsrat der Qatar Solar Technologies und von 2012 bis 2016 als Direktor für Strategische Materialien der SolarWorld AG tätig.

Seit 2008 ist er Geschäftsführer der Deutschen Lithium GmbH, vormals SolarWorld Solicium GmbH und leitet das Zinnwald-Lithium-Projekt.